Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Hallo zusammen, ich war mal im Denntal Campen. Es ist eines der größten unbewohnten Gebiete weit und breit. Bei Google Maps findet man es direkt.
      Es ist im dem Quadrat folgender Städtchen zu finden:

      Ahrbrück, Dümpelfeld, Adenau, Kaltenborn, Kesseling.

      Drumherum sind wir schon einiges gefahren, aber da sind mir am WE zu eigentlich viele Moppeds unterwegs. Größere Landstrassen würde ich versuchen zu vermeiden, eher gut ausgebaute Wanderwege fahren

      Ich würde da gerne mal eine Tour rein- und durchmachen, es sind aber eher (also eigentlich ausschliesslich) Feldwege. einen Großteil sind wir damals aber mit dem Fahrradanhänger gefahren, es geht gut, AM Reifchen wie Kojak aber vermutlich ganz ohne Ersatzmantel ;-)) schwierig.

      Wäre so ein bischen Adventure mit etwas Offroadspass und gelegentlichen, Sondierungsaufwand etc. Mein Material wollte ich mir aber auch nicht vorsätzlich zerklumpen.

      Wer kommt mit ? viele Grüße Jürgen Seidel
      Dateien
      • Denntal.jpg

        (587,97 kB, 7.956 mal heruntergeladen, zuletzt: )

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Hi Jürgen!

      Klingt doch schon mal gut. Ich bin dabei.
      Eine prima Gelegenheit, meine Aludose am TSR durch die Feldwege zu scheuchen.

      Mit der Wärme wird ja auch das Öl flüssig - obwohl ich eher meine Kondition für das Ergebnis der letzten Tour verantwortlich mache.

      Müssen wir nur noch ein Datum finden.

      Gruß, Christan
      Parts falling off my bicycle are of the finest English craftsmanship.

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Muss ich denn dann auch mein TSR herbringen oder mag Jürgen sich auf die Überprüfung seiner Aussage mit den leichtlebigen Kojaks einlassen?

      Sonst fehlt eigentlich das Datum. Mit ein bisschen Ankündigung klappt's bei mir ja auch schon vor oder nach einem Wochenende.

      Gruss,

      Gero

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Bin auch dabei - Termin ist vorgemerkt.

      Habe mal ein paar Tracks aus gspies rausgesucht - nur um zu sehen, ob da überhaupt mal ein Radfahrer war:
      gpsies.com/map.do?fileId=tttbffhwucstnwqr
      gpsies.com/map.do?fileId=awfuuldawcriebld
      gpsies.com/map.do?fileId=uboyccxqlziftbwa
      gpsies.com/map.do?fileId=wuujpldxuohfaqrs

      Die meisten wandern wohl. Scheint wirklich sehr hügelig zu sein, wenn man die Höhenmeter betrachtet. Weia!

      Wo war noch gleich mein kleines Kettenblatt?

      Gruß, Christian
      Parts falling off my bicycle are of the finest English craftsmanship.

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Hallo zusammen, ich habe seit einer Woche einen ziemlich heftige Zerrung im linken Oberschenkel. Ich weiss nicht woher, aber es wird nicht besser, sondern eher schlimmer (ging eigentlich schon nach unserer Tour los, dachte es wäre das Hüftgelenk)

      Daher stehe ich zur Zeit auf Stand By, das zur Info.
      Im jetztigen Zustand kann ich nicht mitfahren, ich gebe aber den aktuellen Stand dann immer mal wieder durch.
      Viele Grüße Jürgen Seidel

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Hallo zusammen,
      also ich fahre mit, habe aber am Tag vorher noch eine Termin bei der Ostheopatin. Wenn die mich in Rente schickt mache ich den Grill für Euch an, ich denke aber ich darf noch mal fahren. Die letzte Tour war für meine Knochen eine "Katastrophe", was ich aber erst später bemerkt habe. Ich musste die bis zu 18 % steilen Berge im Wiegetritt fahren, was meine Knie und Oberschenkelgelenke, besonders bei der Kälte ganz schön beansprucht hat. Das ist vermutlich nichts Ernstes, aber ich merke das immer noch. (das Problem Kälte und Knie kenn ich schon länger).
      Nun ja, wird wohl auf ein e-Bike rauslaufen :mrgreen: , ich nehme dann noch den Honda Stromerzeuger im Hängerchen mit und dann habe ich fast einen dieselelektrischen Antrieb, so wie die ganz großen ! ;-))

      Viele Grüße Jürgen

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Hi Zusammen, ja bei mir alles fit, ich komme. Uhrzeit passt. Evtl. könnte es ja mit dem Wetter nicht so richtig gut werden.
      Als Treffpunkt würde ich aber nicht den Bahnhof nehmen, da die ersten Meter Strasse dort am ätzensten zu fahren sind. wir können uns z.B. schon in oder an der Denntalstrasste treffen, in der Nähe der Kindergartenstrasse, bzw. wo sich was zu parken anbietet.

      Viele Grüße Jürgen

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Hi Jürgen!

      Du meinst "Am Kindergarten" in Ahrbrück - also hier?


      [url=http://maps.google.de/maps?q=Am+Kindergarten,+Ahrbr%C3%BCck&hl=de&ie=UTF8&ll=50.482279,6.985588&spn=0.003659,0.009066&sll=50.482497,6.984515&sspn=0.001843,0.006577&oq=Ahrbr%C3%BCck,+am+KIN&t=m&hnear=Am+Kindergarten,+53506+Ahrbr%C3%BCck,+Rheinland-Pfalz&z=17]Karte[/url]

      Gruß, Christian
      Parts falling off my bicycle are of the finest English craftsmanship.

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Moin!

      Danke für die schöne Ausfahrt, danke für den Track!

      Ich stelle fest: wir haben tatsächlich die 1000hm geknackt - das war ungefähr das gleiche von letztem Mal - nur weniger Strecke.

      Ich habe mal einen Halbsatz von Jürgen etwas abgewandelt, den er bei einem der heftigeren Ansteige murmelte:

      Der Moultoneer - ganz still und leise
      genießt die sich auferlegte Reise.

      (Dazu vielleicht noch ein Action-Shot von Moultons inmitten eines grobgeschotterten Waldweges...)

      Jetzt kann ich gleich noch Rad putzen und meinen muskelverkaterten Rücken pflegen - und dann Mutti zum Muttertag besuchen natürlich.

      Bis zur nächsten Tour!

      Gruß, Christian
      Parts falling off my bicycle are of the finest English craftsmanship.

      Re: Gebietserkundung Denntal / Ahrbrück

      Hallo zusammen, danke für die Komplimente zur Tour ! Darüber habe ich mich wirklich sehr gefreut!!!.
      Für mich sind die freien WE ziemlich dünn gesät und es bringt doch immer wieder ganz schön "Turbulenzen” ;)
      mit sich wenn ich mir mal einen Tag am WE frei halte. Jedes mal überlege ich ob ich das wirklich machen möchte,
      aber es macht eben immer wieder doch sehr viel Freude ! Die Truppe stimmt einfach ! ;)

      Also ein kurzer Rückblick von meiner Seite:
      Ich kenne die Eifel per Rad seit ca. 25 Jahren, der Kradlärm ist in den letzten 5 Jahren um ca. 100 % angestiegen,
      was ich auf GPS usw. zurückführe. Früher sind die Moppeds (ich auch) die Bundesstrassen gefahren,
      weil Sie Angst hatten sich zu verfahren, oder kein Karte lesen wollten. Heute mit den Navis alles kein Problem mehr.
      Im Cafe Ahrwind sollten wir uns nächstes Mal oben in den Garten setzen, dann hören wir die abfahrenden Moppeds nicht mehr.

      Schon auf der Vogelsang Ausfahrt war der Kradlärm fast nicht zu ertragen und wir sind damals dann auch schon
      über Waldwege woanders lang gefahren. Ich vermute mal das es in der Zukunft nicht anders werden wird,
      daher tendiere ich eher dazu in Zukunft mehr unasphaltierte Wege, oder geteerte und gesperrte Forstwege zu fahren.
      Die Flusstäler wie z.B. das Ahrtal gehen auch, oft fährt man da dann aber auch an der Bundestrasse lang, was nicht so wirklich cool ist
      (z.B. bei der Mosel, ziemlich extrem).

      Was noch bemerkenswert ist das niemand einen Platten hatte, obwohl die Wege ja z. T. doch nicht so wirklich eben waren.
      Die mit Blaubasalt geschotterten Strecken haben wir überwiegend geschoben, das waren aber auch nur ein paar wenige Abschnitte
      (zum Glück, sonst wäre die Tour sicherlich auch anders verlaufen).

      Zur Länge und zum Anspruch:
      Da mir zu ausgiebigen Trainingstrecken die Zeit fehlt und meine Knochen auch noch in funktionierenden Zustand für die Fotojobs benötige, möchte ich eigentlich nicht anstrengendere Touren fahren als die vom letzten Mal. Klar ist die Streckenlänge bei Waldwegen nicht so lang wie z.B. auf einer flachen geteerten Runde. Das ist mir aber auch nicht so wichtig. Den Rückweg hatten wir doch gut getroffen, es hat ja dann auch noch ab und zu geregnet, Gero war nicht sooo megafit (ich finde aber das er total gut dran geblieben ist ;) ) und die HM haben mich auch ganz schön angestrengt.
      Wichtig ist einfach das ich am nächsten Tag nicht total platt bin, das merke ich dann immer einen Tag später.

      Zu den Fotos:
      Die kleine Kamera die ich sonst benutze ist irgendwie verlegt, diese mal hatte ich eine andere mit mit einer Festbrennweite,
      einem Normalobjektiv. Da ich sonst ja auch viele Bilder schiesse und an den Ausfahrten nicht im "Jobmodus" laufen will,
      ist nicht soo viel passiert wie denkbar. Ich habe eben an manchen Stellen einige Fotos gemacht und die könnt Ihr nun sehen.

      Wie weiter ?
      Ehrlich gesagt hat mir die letzte Tour von Leverkusen hoch Richtung Dhünnthalsperre nicht soo richtig gut gefallen.
      Das liegt einfach an der Gegend, nicht an Christians Engagement ! Ich finde die halt sehr zersiedelt und man fährt eben
      immer abwechselnd auf Bundestrassen durch lang gezogenen Ortschaften, oder durch kleine ländlichere Gebiete und
      Industrieanlagen. Um den Kopf frei zu bekommen ist das für mich eher suboptimal und wie schon gesagt sind meine
      WE dünn gesät da ich dort of auf HZ´ten Fotografiere. Als ich damals mit dem Mopped, oder mit Olaf Storbeck dort lang bin, war meine Erfahrung auch ähnlich.
      Ich liebe es eben auch mal einen Landschaftseindruck "am Stück" zu bekommen d.h mal eine Landschaft 10-20 km in einer Länge zu durchfahren.
      Was also tun? Ich möchte natürlich nicht nur in der Eifel rumfahren, sondern auch dort wo die anderen her kommen mal ne
      Runde drehen. Ich denke nur wir sollten dann vorher gut überlegen wie man die Route auswählt um eine schöne Runde
      hin zu bekommen, ohne unterwegs zu viel Zeit mit Navigation zu benötigen.
      Wir können das nächste Mal auch z.B. hier in Godesberg los fahren und den Rhein hoch ins Ahrtal und dann später
      durch den Kottenforst zurück. Das würde auch sicherlich einige KM mehr auf die Uhr bringen.
      Dann kenne ich noch den Königsforst in Köln ganz gut, ist aber auch eher klein. Wiedtal hatten Gero und ich schon mal an getestet, war nicht so ganz der Hit, auch viele Moppeds, auch eher klein von den guten Streckenabschnitten. Der hier wäre noch schön, ist aber eine lange Anreise für die Wuppertalfraktion.
      maare-moselradweg.de
      Könnte man mit dem Kyltalradweg evtl. kombinieren 2 Tage lang (wäre für mich aber auch schwer zu machen, ginge "in der Woche" noch deutlich besser). Ich freue mich auf jeden Fall schon auf die nächste ausfahrt, es macht wirklich immer sehr viel Spass zusammen zu radeln ! ;) Danke fürs Mitkommen und bis bald !