Ausfahrt am 24. März 2012

      Re: Ausfahrt am 24. März 2012

      Hi Jürgen!

      Es juckt Dich also wieder... schön.
      Leider hat meine Holde an diesem Tage Geburtstag - sonst wäre ich gerne mitgekommen.

      Wünsche euch jedenfalls viel Spaß!

      Gruß, Christian
      Parts falling off my bicycle are of the finest English craftsmanship.

      Re: Ausfahrt am 24. März 2012

      ...ups, Forum-Winterschlaf beendet ? Ein Glück auch.

      Hm..., kann ich leider noch nicht absehen. Natürlich immer gerne.
      Mal sehen ob Olaf dann kann.

      Christian: Rohloff immer genial - fahre aktuell aber gerne wie abgebildet, da mir auch die Abwechslung Spaß macht (s. mini Winterimpression - aber es wird durchgefahren - bei jedem Wetter !). Melde mich zu Rohloff später aber noch mal.

      Jürgen, neues Projekt? Wie geil ! Laß` gehn.

      TaW
      Files
      • IMG_0253.jpg

        (200.69 kB, downloaded 5,956 times, last: )

      Re: Ausfahrt am 24. März 2012

      Hallo,
      ich werde vermutlich mit meinen Rennrad (vorerst mal) fahren. Zum Radeln komme ich zur Zeit nicht viel und schaffe sonst die Strecke nicht, die ich mir so vorstelle.

      Es ist aber immerhin auch ein Stahlrahmenrad.! :)







      Viele Grüße Jürgen Seidel

      Re: Ausfahrt am 24. März 2012

      Hallo zusammen,
      hier nun der Bericht der heutigen Tour:

      Wieder gut durchgeplättet sitze ich nun nach reichlichem Abendessen frisch geduscht und habe eben schon mal die Fotos aussortiert und bearbeitet.

      Heute kam zum ersten Mal eine neue Kamera zum Einsatz, eine Pansonic GH2H mit einem Leica Summilux 25/1,4 bestückt.
      Den Vorteil der alten M6 mit einer Festbrennweite irgendwann den richtigen Bildausschnitt sozusagen blind zu treffen wollte ich beibehalten, ausserdem ist es sehr lichtstark,
      sehr gut auskorrigiert und frei von Farbsäumen usw. dafür mit einem sehr schönen Bokeh.

      Also nun zur Strecke.

      Wir haben uns um ca. 10:20 hier in Godesberg getroffen, vorher war ich mal wieder aufgeregt,
      das es nun endlich mal wieder losgeht. so wie ein kleiner Junge an Weihnachten, wenn die Glocke habt schon 2x gebimmelt hat.
      Ich hatte Gero schon ewig nicht mehr gesehen und habe mich sehr gefreut Ihn mal wieder zu treffen,
      und wir sind dann Richtung Remagen den Rhein stromaufwärts gefahren. Um den kalten Wind am Morgen abzuhalten hatte ich mir vorne eine halbe alte Zeitung reingesteckt, was gleich mehrere Vorteile bietet.
      Ersteinmal knallt einen die Kalte Luft nicht so auf die Brust, zweitens nimmt das Teil etwas Schweiss auf und drittens kann man die einfach wegwerfen, wenn man sie nicht mehr braucht.

      In Sinzig dann das Ahrtal hinauf, es sollte heute eine entspannte Runde werden da Gero und ich beide noch etwas Husten und die Bronchen dicht hatten.

      In Ahrweiler gabe es dann einen Kinderflohmarkt in einem Kindergarten und dort natürlich auch frisch gebackenen Kuchen und Kaffee.
      Super, Spielsachen konnten wir leider nicht einpacken, aber dafür den frisch gebackenen Kuchen geniessen.

      An der Ahr ging es dann immer weiter entlang bis hinter Adenau, bis kurz vor Obliers, anschliessend sind wir auf fast gleichen Strecken wieder an der Ahr zurück,
      weil wir beide keine Lust hatten die nun bevor stehenden Berge hinauf zu fahren und Gero auch wieder um 18:00 in Köln sein musste.
      In Ahrbrück haben wir dann im cafe-bistro-ahrwind.de/ noch was gefuttert. Auf den Zug hätten wir dann noch ca. 45 Minuten warten müssen und da war uns das Radeln doch verlockender.
      Wir sind wir dann vor diesem doch noch bis Remagen wieder heftig schnell zurück gefahren.
      Ich bin dann von dort aus noch weiter bis nach Godesberg wo mein Tretlager sich ca. 5oo m vor der Haustür so gelockert hatte das ich nicht mehr weiterfahren konnte.
      Ok. das war kein Problem.
      Ich muss morgen mal sehen woran es liegt, die ganze Patrone hat sich irgendwie verschoben. Insgesamt waren es für mich laut Tacho vom Gero fast 140 km.
      Nicht schlecht für den Anfang, ok, es war eben auch flach, das merkt man schon und eben nur zu zweit, wo man eben doch schneller fahren kann und evtl. weniger Pausen macht.

      Jedenfalls war ich dann gegen Ende richtig durch, vor allen Dingen weil wir auf der Rücktour gut geblasen sind um eben nicht zu spät an der Bahnrheinstrecke anzukommen.

      Wir haben uns unterwegs sehr gut unterhalten und vor allen Dingen festgestellt, das es mit den Radtouren auf jeden Fall wieder weitergehen muss,
      da es eben einfach sehr viel Spass macht und sich diese Leute sonst einfach nicht mehr treffen werden/würden, was sehr sehr schade wäre da eben alle sehr sympatisch und interessant sind.

      Daher freue ich mich schon sehr auf die nächste Tour. Ich bin an Wochenenden grundsätzlich in der warmen Jahreszeit oft ausgebucht und evtl. können wir auch mal am Freitag Nachmittag losfahren.

      Sobald ich mal was Luft habe checke ich mal ein paar Termine aus.

      Also, danke Gero fürs Mitkommen, einen schönen Gruss in die Runde und hoffentlich mal bis bald.

      Viele Grüße Jürgen Seidel













































      Re: Ausfahrt am 24. März 2012

      Hallo ihr beiden!
      Gerade vom Frühlingsball zurück...
      Zwischen Geburtstagstorte und Tanzen habe ich immerhin noch meine Coladose umgespeicht bekommen.
      Mit neuer 406er Alex Felge und 150er DD-Speichen vom Brommi in 1-fach gekreuzt sieht das schon viel besser aus als das 3-fach gekreuzte und verflochtene Gewebe von vorher.

      Ich war echt neidisch auf euch - war ja schönes Wetter heute. Ich hoffe, beim nächsten Mal passt es besser.
      Dass das 140km werden, hätte ich echt nicht gedacht.

      Schöne Bilder. Macht Lust auf die nächste Tour.

      Grüße aus Solingen,
      Christian
      Parts falling off my bicycle are of the finest English craftsmanship.

      Re: Ausfahrt am 24. März 2012

      Hallo zusammen,

      puh, war in der letzten Zeit doch einiges unterwegs, um so schöner, dass die Tour mit Jürgen doch so einfach geklappt hat. Ich fänd' es schön, wenn wir uns im Laufe des Sommers mal zusammenraufen würden um die Ahrtour ab Ahrbrück - also die, die wir zwei mal im Schnee gefahren sind - mal in Sonne und warm zu unternehmen. Oder halt auch anderswo. Bin jetzt so richtig mobil.

      Auch ich habe zwei Bildchen gemacht, das nächste Mal nehme ich vielleicht wie Jürgen statt dem Telefon eine richtige Kamera für Schnappschüsse mit.

      Gruss,

      Gero

      Rad mit seltsam großen Laufrädern. Soll aber ähnlich gut rollen...



      Das Ursulinenkloster